Chorwochenende in Langenhain

Am ersten Wochenende seit der Übernahme unseres bahaimobils hatten wir schon ein besonders schönes Vorhaben: Die „Stimmen Bahás“ hatten Probe. Üblicherweise treffen wir uns zweimal im Jahr von Freitag bis Sonntag, einmal Ende März und einmal Ende Oktober.

„Stimmen Bahás“: Ein deutschlandweiter Projektchor, der es sich vorwiegend zur Aufgabe gemacht hat, Texte aus der Bahá’í-Religion in vielfältigsten Kompositionen einzustudieren. Unsere heißgeliebte Chorleiterin Ameli Dziemba komponiert selbst viele Stücke. So haben wir die Freude, eine ganze Spannbreite von klassisch anmutender bis hin zu jazzgefärbter und sehr fetzig klingender Musik singen zu dürfen.

Warum singe ich mit?

Weil ich mit 50 Jahren entdeckt habe, dass singen schön ist, auch wenn ich keine begnadete Sängerin bin und auch nicht selber komponieren kann (anders als unser Sohn Jonas),

weil es wunderbar für Geist und Seele ist, so aufbauende Worte zu singen,

weil in unserem Chor sehr, sehr feine Menschen mit dabei sind, die einem im Laufe der Zeit so richtig ans Herz gewachsen sind,

weil es ein ganz besonderes Erlebnis ist, im Haus der Andacht zu stehen und zu singen – das Herz geht ganz weit auf,

weil sich manchmal ein Sonnenstrahl genau auf meinem Gesicht niederlässt und dann ist es, als käme die Ewigkeit zu mir,

weil ich erahne, was es heißen könnte, wenn Bahá’u’lláh sagt:  „Du bist meine Lampe und Mein Licht ist in dir. Entnimm daraus dein Leuchten und suche niemand anderen als Mich“.

Aber – bald startet schon ein nächstes Chorevent!

Ab jetzt ist es höchste Zeit, mit dem Üben anzufangen. Üben? Ich spreche vom Üben von Liedern! Wie aus dem Flyer zu ersehen, findet in Langenhain vom 25.-28. Mai das erste European Bahá’í Choral Festival statt, in dem wir natürlich mitsingen werden. Ganz einfach sind die Lieder nicht, weder von der Stimmführung her noch vom Text (von albanisch über italienisch, französisch, englisch etc.). Aber wir freuen uns sehr darauf. Es wird ein tolles Erlebnis werden, mit so vielen SängerInnen aus 20 Ländern zusammenzutreffen und schöne, geistig aufbauende Lieder zu singen.

Und einen Tag nach dem Festival geht es los: auf nach Skandinavien bis zum Nordkap. Wie schön!

März 26th, 2017 by
%d Bloggern gefällt das: