Besuch in der Heimat

Dienstag und Mittwoch besuchen wir meine Heimat: Wuppertal und Sprockhövel. In Wuppertal zeige ich Beate meine Schule und den langen Schulweg den Berg hinauf. An der architektonisch interessanten Schwimmoper finden wir einen Parkplatz, um die Innenstadt zu erkunden. Vieles erkenne ich noch wieder. Für einen Besuch des sehenswerten von der Heydt-Museums ist es schon zu spät, aber wir kommen sicher wieder.

Bei meiner Tante in Sprockhövel finden wir einen gut geschützten Stellplatz (siehe oben).

Es ist schon ein besonderes Gefühl, nach rund 60 Jahren noch einmal seine erste Wohnung anzuschauen, wenn auch nur von außen:

Die Umgebung hat sich natürlich inzwischen total verändert. Auch die Ruhr-Universität in Bochum, an der ich vor 44 Jahren mein Studium begonnen habe, ist nicht mehr wiederzuerkennen. Der Verkehrsführung dort ist mit Einbahnstraßen so kompliziert, dass ich nicht dazu komme, den heutigen Bauzustand im Bild festzuhalten.

Dafür lädt der Grugapark in Essen  umso mehr zum fotografieren ein:

April 26th, 2017 by
%d Bloggern gefällt das: