Stadtbesichtigung Malaga

Gestern beim Ayyám-i-Há-Fest hat mich José eingeladen, mir heute den historischen Kern seiner Heimatstadt zu zeigen. Wieder bei herrlichem Sonnenschein sehe ich das römische Theater und die darüber thronende maurische Festung Alcazaba aus dem 11. Jahrhundert.

DSC01670 (mini)

Das alte arabische Stadttor ist heute ein Eingang in die Markthallen, während die andere Seite mit einem farbenfrohen Glasportal aufwartet:

DSC01669 (mini)

Die Fußgängerzone ist noch von gut erhaltenen Geschäftshäusern umgeben:

DSC01671 (mini)

Während die Kathedrale, die von den christlichen Eroberern ab 1528 über der Großmoschee erbaut wurde, bis heute nicht vollendet ist. Wegen Geldmangel fehlt ihr noch immer der zweite Turm, so dass sie „die Einarmige“ genannt wird:

DSC01672-mini.jpg

Noch viele andere Ecken zeigt mir José, während wir uns angeregt über das Bahá’í-Leben in Malaga und München austauschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.