Wieder unterwegs: Auf nach Ungarn!

08.06.2018 • Am Freitagmittag war das bahaimobil gepackt und es ging durch dichten Verkehr über Salzburg, Radstadt ins Ennstal. In Ramsau am Dachstein ist noch Zeit für einen schönen Spaziergang am Ramsaubach entlang,

bevor wir in Pürgg unseren Übernachtungsparkplatz aufsuchen. Vom Wohnmobil aus schauen wir direkt auf den Grimming, Europas höchsten freistehenden Bergstock (2351 m).

DSC02366

Die malerische Ortschaft Pürgg, von Peter Rosegger als das „Kripperl der Steiermark“ genannt, befindet sich auf einem kleinen Plateau in den Südabstürzen des Rantensteins, etwa 150 m über dem Talgrund des Grimmingbachs. Der Ort besteht aus wenigen engen Straßen, die weitgehend autofrei gehalten werden. Dort drängen sich die Häuser rund um zwei Kirchen – bemerkenswerterweise beide zeitnah im 12. Jahrhundert erbaut.

  • Pfarrkirche zum Heiligen Georg, vermutlich am 17. Juli 1130 eingeweiht: Die dreischiffige romanische Kirche ist in ihrer Grundstruktur noch erhalten, wurde allerdings Anfang des 14. Jahrhunderts gotisch ausgestaltet.
  • Johanneskapelle: Die romanische Kapelle steht am Ostrand des Plateaus auf einem schönen Aussichtspunkt über dem Ennstal gelegen. Diese Kapelle ist berühmt für ihre wertvollen Fresken aus dem 12. Jahrhundert, die zu den schönsten und besterhaltenen in Europa zählen.

(https://de.wikipedia.org/wiki/P%C3%BCrgg-Trautenfels)

Im November 2017 und im Januar 2018 kam es zweimal oberhalb von Pürgg zu einem Felssturz, so dass der Tennisplatz und das Freibad nun aus Sicherheitsgründen gesperrt sind. Unser Parkplatz liegt glücklicherweise außerhalb des Sperrbereichs.

IMG_20180608_194855

Juni 8th, 2018 by
%d Bloggern gefällt das: