Lenti / Westungarn

09.06.2018 • Über die A9 und A2 haben wir Österreich schnell durchquert und in Szentgotthárd Ungarn erreicht. Der Parkplatz an der dortigen Therme sagt uns als Übernachtungsplatz nicht zu, so dass wir durch den waldreichen Örseg-Nationalpark gleich weiter nach Lenti fahren. Dort treffen wir auf einen gut geführten Campingplatz gleich neben einem weitläufigen Thermengelände. Für rund 30 Euro pro Nacht können wir hier stehen und so oft wir wollen die Therme besuchen. Das ist die passende Erholung nach rund 550 km Anfahrt. Auf der Internetseite des Bades ist sogar zu lesen: „Der Energiepark St. Georg auf dem Gebiet des Bades macht das Thermalbad Lenti in ganz Europa einzigartig, weil er an der Schnittstelle derartigen wohl tuenden Energielinien liegt, wo sich die Gäste dank der gemeinsamen Auswirkung des Heilwassers und dieses Ortes mit besonderer Energetik effektiver ausruhen und erholen können.“ Beate probiert das gleich mal aus.

DSC02376DSC02374

Film über den Thermenpark (hier klicken!)

Der Ort selbst ist schön mit Blumen geschmückt, die sogar zu Objekten geformt sind.

Juni 9th, 2018 by
%d Bloggern gefällt das: