Landesgartenschau in Bad Lippspringe: Eröffnung des Gartens der Religionen

Einen weiteren sehr spannenden Tag durften wir erleben: Am 29. April wurde in Bad Lippspringe auf dem Gelände der Landesgartenschau der Garten der Religionen eröffnet. Und zur Eröffnung und zum Ridvan Fest der Bahá’í sang unser Chor „Stimmen Bahas“! Es war eine sehr bewegende Veranstaltung und die freudige Stimmung der Veranstalter übertrug sich sofort auf alle Anwesenden. Über die Feier berichteten die „Neue Westfälische“, „Die Glocke“ und das „Westfalenblatt“.

Die Pfarrerin machte in eindringlichen Schilderungen deutlich, wie mühsam und letztendlich dennoch erfolgreich die sechs Jahre (!) der Vorbereitung, Planung und dann endlich der Durchführung dieses Projekts waren. Den Wunsch des Bürgermeisters, dass von Bad Lippspringe ein Impuls ausgehe in jede Stadt kann ich nur begrüßen. Jede Stadt müsste so einen Ort der Begegnung für alle Religionen haben, an dem ein fruchtbarer und friedlicher Dialog stattfindet. Nur die Begegnung und das Kennenlernen und Verstehen dessen, was fremd ist, birgt die Möglichkeit einer Annäherung.

Rund um den Pavillon in der Mitte waren die sieben Gärten der Religionen angelegt. Jeder Garten konnte den gleich großen Platz beanspruchen und wurde nach eigenen Vorstellungen gestaltet. Es waren vertreten die Buddhisten, Hindus, Juden, Christen, Sikhs, Muslime und die Bahá’í.

April 29th, 2017 by
%d Bloggern gefällt das: